Projekt Beschreibung

Schöpfen Sie aus unserem Wissenspool rund um Hurtigruten-Reisen!

Wir reisen seit mehr als 30 Jahren mit den Hurtigruten und haben dabei tausende von Seemeilen gesammelt. Wir haben einiges gesehen, viel erfahren, sind oft am Polarkreis getauft worden, haben manches erlebt und immer wieder auf Herz und Nieren geprüft. Dadurch bereiten wir Sie bestens auf Ihre Entscheidung vor für eine perfekte Hurtigruten-Seereise.

Sie sind 12 Tage an Bord mit ganz besonderen Erlebnissen und Begegnungen. Jede Jahreszeit hat dabei ihren ganz besonderen Reiz. Täglich verlässt ein Schiff Bergen, fährt in sieben Tagen bis nach Kirkenes (6 Nächte an Bord) und von dort in sechs Tagen (5 Nächte an Bord) zurück nach Bergen.

Der Fahrplan steht, sofern wir es beurteilen können, seit mindestens 25 Jahren. 34 Häfen werden auf Hin- und Rückfahrt angelaufen. Alles, was Sie nordgehend verschlafen, erleben Sie südgehend am Tage. Seien Sie neugierig!

Reise-Details

DATUM

täglich buchbar

ANBIETER

HURTIGRUTEN GmbH

GEEIGNET FÜR

Einzelreisende, Paare, Familien und Freunde

REISEDAUER

12 Tage

Dürfen wir Sie bei Ihrer Reise-Planung unterstützen?

Das Wichtigste rund um Hurtigruten

In den letzten Jahren hat sich einiges getan in der Hurtigruten-Flotte.

Hurtigrutenschiff MS Lofoten

MS Lofoten

Seit 2016 wurden alle sechs Schiffe aus den 90er Jahren modernisiert und zeitgemäß renoviert. Dadurch gibt es auf den oberen Decks nun z.B. auch gemütliche Kabinen mit Doppelbett.

Die alte Lady, die MS Lofoten (Bj. 1964) steht unter Denkmalschutz und geht in 2020 in ihre letzte Saison. Wir sind gespannt, wo wir sie danach wiedersehen werden. Dann wird die MS Vesterålen (Bj. 1983) das älteste Schiff der Flotte sein. Auf ihr herrscht eine pragmatische Atmosphäre, nicht umsonst wird sie auch das „Arbeitsschiff“ genannt. Die Mannschaft hier hat das Herz am rechten Fleck!

Hurtigrutenschiff Finnmarken

MS Finnmarken

Die MS Spitsbergen hat durch ihren Umbau vom Fähr- zum Hurtigrutenschiff ein modernes frisches Design und wird dann das kleinste Schiff der Flotte. Sie ist ideal für Menschen, die gerne lange draußen stehen.

Die sog. drei Millenium-Schiffe Finnmarken, Midnatsol und Trollfjord zeichnen sich in erster Linie durch ihren Wellnessbereich aus. Wer kann schon von sich sagen, in der Sauna gesessen zu haben mit Blick in den Trollfjord?

Nicht ganz ohne Stolz können wir sagen, dass wir alle Generationen von persönlichen Reisen bereits kennen – und Sie natürlich sehr gerne beraten.

  • Tag 1: Einschiffung in Bergen

Bergen ist der Auftakt dieser ganz besonderen Reise. Bryggen, das ehemalige Hanseviertel, steht auf der UNESCO-Weltkulturerbe-Liste, der Fischmarkt ist berühmt für seine Angebote, die hübschen Gassen mit den typisch weißen Holzhäusern laden zum Schlendern ein und vom Hausberg Fløyen aus kann man die Ankunft des täglichen Postschiffes beobachten. Abends um 21:30 Uhr heißt es dann „Leinen los“ – die Reise in den Norden beginnt.

  • Tag 2: Ålesund / Geirangerfjord / Hjørundfjord (je nach Saison)

Frühes Aufstehen wird am heutigen Morgen belohnt, denn schon vor dem Frühstück bezaubert die Schönheit des Nordfjords. Nach der Fahrt vorbei an Schären und vorgelagerten Inseln ist Ålesund, die Stadt des Jugendstils, erreicht. Im Winter haben Sie hier drei Stunden Liegezeit: Zeit für einen ersten Spaziergang entlang der hübschen Häuserzeilen am Hafenbecken und durch eine der schönsten Einkaufsstraßen des Landes. Mit ein wenig Kondition wird man nach 418 Stufen auf dem Hausberg mit einem tollen Blick belohnt. Im Sommer (Juni – August) unternimmt Ihr Postschiff einen Abstecher in den berühmten Geirangerfjord, im Herbst (September – Oktober) in den zauberhaften Hjørundfjord.

  • Tag 3: Königsstadt Trondheim

Nur wenige Großstädte können sich ihren ursprünglichen Charme bewahren. Trondheim, Norwegens früherer Hauptstadt, ist dies gelungen und es entzückt mit farbenfrohen alten Lagerhäusern auf Holzpfählen. Durch den schmalen Stokksund, vorbei an tausend Inseln, geht es anschließend nach Rørvik.

  • Tag 4: Polarkreis und Lofoten

Mit der Polarkreisüberquerung ist die Arktis erreicht, eine Region der Extreme und alter Traditionen. Hier scheinen die Farben klarer, die Luft purer zu sein. Bei einer Reise im Winter beginnt ab heute die Suche nach dem sagenumwobenen Nordlicht, im Sommer fasziniert die Mitternachtssonne, die das Land in gelbes Licht taucht. Am Abend erwartet Sie die bizarre Inselwelt der Lofoten, wo die Berghänge zum Greifen nah erscheinen, bevor Ihr Kapitän Sie durch den engen Raftsund navigiert.

  • Tag 5: Tromsø, das Tor zur Arktis

Nach einer Fahrt durch den Vågsfjord legen Sie am Nachmittag in Tromsø an, dem „Tor zur Arktis“. Polarhauptstadt, Nordlichthauptstadt, Paris des Nordens – Tromsø hat viele Namen, und ist doch mit nichts zu vergleichen. Die Lebendigkeit der Universitätsstadt paart sich mit der einmaligen Landschaft. Dies erschließt sich wunderbar vom Hausberg Storsteinen aus, interessante Museen werfen einen Blick zurück in die Polargeschichte und nach vorne in die Zukunft der schützenswerten Region Arktis.

  • Tag 6: Honnigsvåg und das Nordkap

Am Morgen wird Hammerfest erreicht, die nördlichste Stadt der Welt. Anschließend führt die Route durch den Magerøysund nach Honningsvåg. Ein Muss: Der Ausflug zum Nordkap, der nördlichsten Spitze Europas – 2.000 km vom Nordpol entfernt. Auf dem emporragenden Felsplateau, 307 m über dem Meer, werden Sie das unbeschreibliche Gefühl haben, am Ende der Welt zu stehen.

  • Tag 7: Kirkenes, der Wendepunkt

Am heutigen Vormittag erreichen Sie Kirkenes, den Wendepunkt Ihrer Reise. Im Winter und im Sommer können Sie hier unvergessliche Ausflüge unternehmen. Erkunden Sie auf einer Quad-Safari die nahe gelegene russische Grenze. Anschließend beginnt Ihre Rückreise nach Bergen und Sie laufen die Häfen, die Sie nordgehend nachts besucht haben, nun am Tage an.

  • Tag 8: Hammerfest und Tromsø

Nach Besuchen in Honningsvåg und Hammerfest erreichen Sie am Abend wieder Tromsø. Die architektonisch spektakuläre Eismeerkathedrale bietet dabei die krönende Kulisse für den Besuch eines unvergesslichen Mitternachtskonzertes.

  • Tag 9: Vesterålen und Lofoten

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen dieser zwei Inselketten, die wie Geschwister nebeneinanderliegen. Und wie im wahren Leben können diese ganz unterschiedlich sein. Die Vesterålen ländlich und ruhig, die Lofoten schroff und wild, mit einsamen Sandstränden und Mooren.

  • Tag 10: Polarkreis, Sieben Schwestern

Sie überqueren erneut den Polarkreis und treffen die „Sieben Schwestern“, eine berühmte Gebirgskette, die bis zu 1.100 m hoch ist. Zudem geht es vorbei am Torghatten, dem sagenumwobenen Berg mit einem Loch in der Mitte.

  • Tag 11: Trondheim und Kristiansund

Am Morgen erreichen Sie nochmals Trondheim. Die folgende Fahrt durch den Trondheimsfjord entlang der wunderschönen Küste führt am Abend nach Kristiansund und Molde.

  • Tag 12: Ausschiffung in Bergen

Am letzten Tag an Bord erleben Sie noch einmal den malerischen Nordfjord und den faszinierenden Schärengarten Bergens, bevor es mit vielen Erinnerungen im Gepäck auf die Heimreise geht.

Ihr Zuhause auf See

Es ist gar nicht so einfach sich für die richtige Kabine zu entscheiden, aber wir beraten Sie sehr gerne. In vielen Kategorien haben wir selber schon gewohnt, in andere haben wir zumindest schon einmal einen Blick geworfen.

Alle Schiffe verfügen über eine große Auswahl an bequemen Kabinen. Ganz egal, für welche Kabine Sie sich entscheiden, wir versprechen Ihnen eine bequeme Reise in angenehmer Atmosphäre.

Hier eine Übersicht

POLAR Innenkabine, POLAR Außenkabine, ARKTIS Außenkabine Superior, EXPEDITION Suiten – das sind die vier Kabinengruppen für perfekten Komfort auf Ihrer Hurtigruten Seereise.

Unser Tipp für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis

  • Kategorie: N2 / O2: 2-Bett-Außenkabine mit Fenster auf Deck 3, 4, 5 und 6

Deck 3 und 4 sind die Decks, auf denen Sie ein- und aussteigen (auf Bildern der Schiffe leicht als roter Streifen zu erkennen). Weiter oben auf Deck 5 und 6 sind die Kabinen etwas kleiner als dort unten. Die Kabinen sind zweckmäßig eingerichtet, haben zwei Unterbetten, einen kleinen Schreibtisch, DU/WC

Günstiger geht es in folgenden Kabinen

  • Kategorie D2: Innen- und Außenkabine mit fließend Wasser auf Deck A, B und C

Nur auf MS Lofoten! Sie wohnen in 2-4-Bettkabinen mit Etagenbetten und fließend Wasser. Dusche/WC wird sich gemeinschaftlich auf dem Gang geteilt.

  • Kategorie A2: 2-Bett-Außenkabine mit Etagenbetten auf Deck B, C und dem Salondeck

Auf den zwei ältesten Schiffen der Flotte, der MS Lofoten (Bj. 1964) und der MS Vesterålen (Bj. 1983), sowie auf dem Neuzugang aus 2016, der MS Spitsbergen, gibt es diese Außenkabinen. Sie haben Etagenbetten für 2-4 Personen und ein eigenes Bad.

  • Kategorie I2: 2-Bett-Innenkabine auf Deck 2, 3, 5, 6 und 7

Die Kabinen haben kein Fenster/Tageslicht, manche Gäste wählen dies bewusst, um während einer Sommereise überhaupt Schlaf zu finden, wenn die Mitternachtssonne die Nacht zum Tag macht. Die Ausstattung ist zweckmäßig wie bei den anderen Standardkabinen auch, haben zwei Unterbetten, einen kleinen Schreibtisch, Dusche/WC. Teilweise bis zu 4 Betten.

  • Kategorie K3: 3-Bett-Innenkabine auf Deck 5 und 6

Die Dreibettkabinen haben kein Fenster und liegen auf dem Promenaden- und auf dem Brückendeck. Durch die hinteren Türen am Ende der Gänge sind Sie hier sehr schnell draußen. Die Kabinen können auch als 2-Bettkabine gebucht werden. Sie haben zwei Unterbetten und ein Oberbett.

Kabinen mit eingeschränkter Sicht

In den Kategorien L, J und QJ gibt es Kabinen mit eingeschränkter Sicht. Dies bedeutet nicht zwingend, dass man gar keine Aussicht hat. Es gibt tolle Kabinen mit wenig Einschränkungen, gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl behilflich. Besonders in der Hochsaison kann man so Geld sparen und trotzdem zufrieden aus seinem Kabinenfenster schauen. Fragen Sie uns!

  • Kategorie L2: 2-Bett-Außenkabine mit Bullaugen auf Deck 2 oder 3

Durch die Bullaugen ist die Aussicht eingeschränkt und es fällt nicht so viel Licht in die Kabine. Die Kabinen sind zweckmäßig eingerichtet, haben zwei Unterbetten, einen kleinen Schreibtisch, Dusche/WC.

  • Kategorie J2: 2-Bett-Außenkabine mit teilweise eingeschränkter Sicht auf Deck 5, 6, und 7

Diese Kabinen liegen auf den höheren Decks, die Aussicht wird allerdings teilweise durch Rettungsboote oder sonstige Vorbauten eingeschränkt. Die Kabinen sind zweckmäßig eingerichtet, haben zwei Unterbetten, einen kleinen Schreibtisch, Dusche/WC.

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der richtigen Kabinennummer, denn je nach der gebuchten Nummer kann man hier mit wenig Einschränkungen eine tolle Kabine buchen.

Unser Kunde Jürgen F. schrieb hierzu nach seiner Reise Anfang August 2017 auf der MS Finnmarken: „Ihr Vorschlag, Kabinen auf Deck 5 mit „eingeschränkter oder keiner Sicht” zu buchen, erwies sich als Volltreffer. Sie liegen sehr zentral zum Ausgang auf den Umlauf mit Zugang zum Vorderschiff, zum Fahrstuhl und Treppenhaus. Nur ein Deck tiefer sind Restaurant, Cafeteria und Fløybaren …“

Wenn Sie weiter oben wohnen möchten und den bestmöglichen Ausblick haben wollen, empfehlen sich folgende Kabinen

  • Kategorie: P2: 2-Bett-Außenkabine mit Fenster auf Deck 5 und 6

Dies ist das Promenadendeck, das zum Schlendern und Staunen einlädt, sehr beliebt bei Fotografen und Nordlichthungrigen, denn hier sind Sie sehr schnell draußen. Die Fenster sind von außen leicht verspiegelt, sodass der Blick in die Kabine geschützt ist, denn alle Passagiere flanieren auf dem Promenadendeck. Lediglich, wenn Sie Licht anhaben, sollten Sie die Gardinen zuziehen. Die Kabinen sind zweckmäßig eingerichtet, haben zwei Unterbetten, einen kleinen Schreibtisch, Dusche/WC.

  • Kategorie U2: 2-Bett-Außenkabine mit Fenster auf Deck 6 und 7

Dieses Deck ist das Brückendeck, mit freier Aussicht und ohne andere Gäste vor dem Fenster. Die Kabinen sind zweckmäßig eingerichtet, haben zwei Unterbetten, einen kleinen Schreibtisch, DU/WC.

Wenn Sie gerne ein Doppelbett haben möchten, wählen Sie eine Kabine, die im Decksplan mit einem „D“ gekennzeichnet ist

  • Kategorie J2D: Doppel-Außenkabine mit teilweise eingeschränkter Sicht auf Deck 5, 6, und 7

Diese Kabinen liegen auf den höheren Decks, die Aussicht wird allerdings teilweise durch Rettungsboote oder sonstige Vorbauten eingeschränkt.

  • Kategorie: P2D: Doppel-Außenkabine mit Fenster auf Deck 5 und 6

Dies ist das Promenadendeck, das zum Schlendern und Staunen einlädt, sehr beliebt bei Fotografen und Nordlichthungrige, denn hier sind Sie sehr schnell draußen. Die Fenster sind von außen leicht verspiegelt, sodass der Blick in die Kabine geschützt ist, denn alle Passagiere flanieren auf dem Promenadendeck. Lediglich, wenn Sie Licht anhaben, sollten Sie die Gardinen zuziehen.

  • Kategorie U2D: Doppel-Außenkabine mit Fenster auf Deck 6 und 7

Dieses Deck ist das Brückendeck, mit freier Aussicht und ohne andere Gäste vor dem Fenster.

Für noch mehr Platz, Komfort und Privatsphäre empfehlen wir die Suiten:

  • Kategorie Q2: Mini-Suite mit Doppelbett auf Deck 4, 5, 6 und 7

Die kleinste der Suiten ist eine Ein-Raum-Lösung, je nach Schiff 15 bis 24m2 groß, mit einer zusätzlichen kleinen Sitzecke, TV, Wasserkocher und Minibar

  • Kategorie M2: Suite, ein oder zwei Räume, mit Doppelbett, teilweise mit eigenem Balkon auf Deck 6,7 5,

Je nach Schiff haben Sie hier ein bis zwei Räume und 23 bis 30 m² zur Verfügung. Auf den drei Milleniumschiffen der Flotte (MS Midnatsol, MS Trollfjord, MS Finnmarken) haben diese Kabinen einen eigenen Balkon – also die Gelegenheit auch einmal frische Lust reinzulassen.

  • Kategorie MG: Grand-Suite mit Doppelbett und zwei Räume auf Deck 6, 7 und 8

Auf den drei Milleniumsschiffen und der MS Spitsbergen (Neuzugang in 2016) gibt es diese komfortable große Suite, die um die 30 m² groß ist. Hierhin kann man sich wunderbar zurückziehen, einige haben einen eigenen Balkon, andere bodentiefe Erkerfenster für den perfekten Blick nach draußen.

  • Kategorie MX: die Eigner-Suite mit Doppelbett und zwei Räumen

Die Eigner-Suite können Sie auf drei Schiffen der Flotte buchen (MS Spitsbergen, MS Trollfjord, MS Midnatsol). Sie sind 33 m² bzw. ca. 44 m² groß und haben zwei Räume, in die man sich wunderbar zurückziehen kann. Beste Lage achtern, auf Deck 6 bzw. Deck 8 mit privatem Balkon.

Auf allen Schiffen (außer MS Lofoten und MS Spitsbergen) können 12-35 PKWs befördert werden. In der Hauptsaison kann es auf kürzeren Strecken zu Einschränkungen in der Fahrzeugkapazität kommen, eine Voranmeldung ist empfehlenswert, darüber hinaus werden für spontane Gäste einige Stellplätze zurück gehalten.

Es ist nicht möglich, in den Zwischenhäfen Ihrer Reise mit dem Fahrzeug an Land zu fahren. Der Zugang zum Fahrzeugdeck ist während der Reise nicht möglich.

Nur der Fahrer darf sich beim Auffahren auf das Fahrzeugdeck im Fahrzeug befinden. Die Passagiere begeben sich mit ihrem Gepäck über das Hurtigruten Terminal an Bord. Auf dem Fahrzeugdeck muss eine Kontroll-Schlüsselkarte vorgezeigt werden, die Sie beim Check-In erhalten. Der Autoschlüssel wird von den Mitarbeitern auf dem Fahrzeugdeck aufbewahrt.

Bitte begeben Sie sich bis spätestens eine Stunde vor Abfahrt in Bergen, Trondheim, Bodø, Tromsø und Kirkenes zum Hurtigruten Anleger. In allen anderen Häfen begeben Sie sich bis spätestens 30 Minuten vor Abfahrt zum Hurtigruten Anleger. Wenn Ihr Fahrzeug von Bergen nördlicher als bis nach Bodø transportiert werden soll, finden Sie sich bitte spätestens zwei Stunden vor Abfahrt am Hurtigruten Anleger ein.

Je nach Schiff können Fahrzeuge mit folgenden Maßen mitgenommen werden:

  • MS Finnmarken: max. 6,30 Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,20m Höhe
  • MS Kong Harald: max. 6,40 Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,40m Höhe
  • MS Midnatsol: max. 6,30 Länge max. 2,40 Breite, max. 2,20m Höhe
  • MS Nordkapp: max. 6,40 Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,40m Höhe
  • MS Nordlys: max. 6,40 Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,40m Höhe
  • MS Nordnorge: max. 6,40 Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,40m Höhe
  • MS Polarlys: max. 6,40m Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,30m Höhe
  • MS Richard With: max. 6,40m Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,40m Höhe
  • MS Trollfjord: max. 6,30m Länge, max. 2,40m Breite, max. 2,20m Höhe
  • MS Vesterålen: max. 5,40m Länge, max. 2,20m Breite, max. 1,90m Höhe
  • Die Mitnahme von Fahrzeugen auf MS Lofoten und MS Spitsbergen ist nicht möglich.

Wohnmobile, Minivans, Wohnwagen, Anhänger und Campingfahrzeuge jeder Art (also auch als PKW zugelassene Autos mit Campingeinrichtung) werden nicht befördert.

Bitte beachten Sie das nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen für Fahrzeuge zur Verfügung stehen.

Motorräder und Fahrräder werden ebenfalls befördert.

Die häufigste Frage, die wir hören, ist die nach der besten Jahreszeit. Je nachdem, wen Sie in unserem Team fragen, werden Sie wahrscheinlich ganz unterschiedliche Antworten bekommen.

Unser Leitsatz: Es kommt immer darauf an, was Sie erleben möchten!

Die Jahreszeiten wechseln in Norwegen faszinierend schnell und jede von ihnen besticht mit einzigartigen Momenten.

Im Frühling (März/April) wacht nicht nur die Natur auf, auch die Norweger wirken wie angeknipst. Langsam werden die Tage wieder länger, die Natur explodiert förmlich in allen Ecken, wenn der letzte Schnee geschmolzen ist. Im März und April reisen Sie nicht selten durch mehrere Jahreszeiten mit frühlingshaften Temperaturen im Süden und besten Schneeverhältnissen nördlich des Polarkreises. Freuen Sie sich auf vielseitige Aktivitäten an Bord und die spannenden optionalen Landausflüge, darunter acht verschiedene Wanderungen. Tipps zum Reisegepäck: Zwiebeltaktik ist angebracht! Wollpullover, warme Socken, dicker Schal, Winterstiefel, warme und wasserdichte Hosen und Jacken, Mütze und Handschuhe.

Frühling in Ålesund

Im Sommer (Mai-August) entwickelt die Sonne ihre nordische Kraft. Die Sonne geht im Norden gar nicht mehr unter und die Einheimischen laufen so lange es geht nun ohne Socken rum – es gilt das Lebenselixier aufzutanken. Überall herrscht reges Treiben. Für Ihre Reise heißt es: 24 Stunden Tageslicht!  Sie machen einen Abstecher in den malerischen Trollfjord, bereisen ab Juni den majestätischen Geirangerfjord, und erleben im Mai den beeindruckenden Lyngenfjord.  Die Ausflugsmöglichkeiten sind so zahlreich wie sonst nie: Neben den klassischen ganzjährigen Busausflügen und Stadtspaziergängen sind Bootsfahrten, Seeadlersafaris, Kajakfahrten auf Meer und Fluss sowie Wanderungen durch Bergtäler, auf Gipfel und über Strände buchbar. Tipps zum Reisegepäck: Das Wetter kann sich vorallem an der Küste schnell ändern. T-Shirts, Shorts und Sandalen gehören ebenso ins Gepäck wie ein warmer Pullover, lange Hosen, eine dünne, wasserabweisende Jacke, eine leichte Kopfbedeckung, Handschuhe und Wanderschuhe.

Mittsommernacht

Der Herbst (September-Oktober) riecht besonders gut und die Laubfärbung ist sehr beeindruckend. Es wird gemütlicher an Bord, gleichzeitig sind aber auch tolle Wanderungen möglich – und mit etwas Glück wird Ihnen das erste Nordlicht beschert. Schon am zweiten Tag steht ein Höhepunkt auf dem Programm: Die Einfahrt in den Hjørundfjord mit 3,5 Stunden Liegezeit im Fjordland – fantastisch! Herbst in Norwegen ist Erntezeit, entsprechend bietet die Küche eine große Auswahl an regionalen Gerichten. Tipps zum Reisegepäck: In den Koffer gehört natürlich warme Kleidung: ein Wollpullover, warme Socken, eine wind- und wasserdichte Jacke und Hose, Mütze Handschuhe und leichte Wanderschuhe.

Hjørundfjord im Herbst

Der Winter (November-Februar) gilt als einer unserer Höhepunkte. Die verschneite Küste ist traumhaft schön, der Schnee knirscht unter den Füßen, die kleinen Häfen erwarten Sie still und verträumt. Gleichzeitig sind spektakuläre Ausflüge buchbar, Safaris mit Huskys, Schneemobilen oder auf Schneeschuhen. All das ist für die wenigsten von uns alltäglich. Das Winterwunderland Norwegen par excellence erwartet Sie. Tipps zum Reisegepäck: Der Golfstrom hält die Küste relativ warm, die Kälte ist viel trockener als bei uns und kriecht nicht so sehr in die Knochen, aber der Seewind ist natürlich eisig. Eine dicke Winterjacke, Mütze, Handschuhe, Wollpullover, Schal, Winterstiefel. Zwiebeltaktik ist ideal, eine Fleeceweste eine gute Ergänzung, wir tragen auch gerne Softshellhosen über die Jeans. Oft sind die Straßen vereist, sodass sich auch Spikes empfehlen, die Sie bei Bedarf unter die Schuhe ziehen können.

Winterlandschaft von Hurtigrutenschiff

Hurtigruten hat zu jeder Jahreszeit spezielle Konzepte mit ausgewählten Vorträgen, Landausflügen und regionaler Küche.

Ganzjährige Landausflüge:

  • Trondheim: Stadtrundgang, Kajaktour, Nidarosdom
  • Bodø: Arktische Küstenwanderung, Höhepunkte Bodø und Saltstraumen
  • Lofoten: Wikingerfest, Lofoten per Pferd
  • Tromsø: Stadtrundfahrt, Mitternachtskonzert
  • Honningsvåg: Nordkap, Besuch in zwei Fischerdörfern
  • Kirkenes: Busfahrt zur russischen Grenze
  • Vesterålen: Busfahrt Inselwelt der Vesterålen

Highlight-Impressionen

Hurtigrutenschiff im Winter
Hurtigrutenschiff vor den Lofoten
Hurtigrutenschiff

Noch mehr Impressionen

Jetzt Beratung anfragen

Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht mit Ihrem Reise-Wunsch und einer unserer Spezialisten meldet sich zeitnah bei Ihnen.

VORNAME *
NACHNAME *
EMAIL-ADRESSE *
TELEFON-NUMMER *

BETREFF


WIE DÜRFEN WIR HELFEN?

* = Pflichtfeld